Bipolare Störung -
Das Leben als Achterbahnfahrt.

Zwischen himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt – Menschen mit einer Bipolaren Störung (auch als manisch-depressive Erkrankung bekannt) fallen oft ohne nachvollziehbaren Grund von einem Extrem ins andere. Betroffene leiden unter völlig übersteigerten, phasenweise verlaufenden Stimmungsschwankungen. Sie können abwechselnd Glücksgefühle und Gefühle der Trauer und Verzweiflung durchlaufen, wobei dazwischen immer wieder Perioden mit ausgeglichener Stimmung liegen können. Aufgrund dieses ständigen Wechsels zwischen Manie und Depression lässt sich der gewöhnliche Alltag oftmals kaum bewältigen.

Bipolare Störungen gehören zu den häufigsten psychiatrischen Erkrankungen in Deutschland. Ca. 1,5 bis 5 Prozent unserer Bevölkerung sind von diesem Leiden betroffen, schätzt die Deutsche Gesellschaft für Bipolare Störungen. Ein zwanzigfach erhöhtes Suizidrisiko im Vergleich zur Normalbevölkerung sei bei der Bipolaren Störung leider Realität. Realität ist demnach auch, dass nur wenige Betroffene um ihre Krankheit wissen und einen Arzt aufsuchen. Dabei könnten eine rechtzeitige Diagnose und eine gezielte Behandlung den Krankheitsverlauf erheblich verbessern. Allerdings kann eine Diagnose nur im Rahmen einer intensiven Befragung des Erkrankten, manchmal auch der nächsten Angehörigen, erfolgen.

Je nach Art der Krankheitsepisoden und ihrer Ausprägung unterteilen Experten die Bipolaren Störungen in die:

  • Bipolar-I-Störung, wenn die Betroffenen mindestens eine über 14 Tage andauernde manische Episode und mindestens eine depressive Episode hatten;
  • Bipolar-II-Störung, wenn die Betroffenen mindestens eine über 14 Tage andauernde depressive Episode und mindestens eine hypomane Episode (also eine leichtere Form der Manie) hatten;
  • Zyklothyme Störung, wenn die Betroffenen über einen Zeitraum von mindestens zwei Jahren ständig leichte manische und depressive Stimmungsschwankungen haben, wobei die einzelnen Episoden nicht alle Kriterien einer Manie oder Depression erfüllten.

Die Behandlung der Bipolaren Störungen verfolgt im Wesentlichen die drei Ziele der Akutbehandlung, der Erhaltungstherapie sowie der Rückfallvorbeugung (Prophylaxe). Ziel der Akutbehandlung ist es, Patienten aus ihrer manischen, hypomanischen, depressiven oder gemischten Krankheitsepisode zu befreien, den akuten Leidensdruck zu reduzieren und die Krankheitseinsicht des Patienten wiederherzustellen. Nach Eintritt einer deutlichen Besserung der Krankheitssymptome erfolgt i. d. R. die Erhaltungstherapie, deren Ziel eine Stabilisierung der noch etwas unsicheren Situation des Patienten sowie die Verhinderung eines direkten Rückfalls ist. Abschließend gilt es meist, auf lange Sicht künftige Krankheitsepisoden zu verhindern und den Patienten wieder so vollständig wie möglich sozial und beruflich zu integrieren.

 

Zurück zu: Nervensystem

 

acis®  bietet Generika in höchster Qualität zu günstigen Preisen

 

Die acis® Arzneimittel GmbH ist ein modernes Unternehmen mit Sitz in Grünwald bei München. acis® produziert Medikamente in Form von Generika. Der Wegfall von Patenten ermöglicht acis® die Herstellung preisgünstiger Alternativen zu herkömmlichen Medikamenten. Alle Präparate sind ausschließlich in der Apotheke erhältlich. Die Medikamente bzw. Generika von acis® decken u.a. folgende Indikationsgebiete ab: Analgetika, Antirheumatika, Antimykotika, Osteoporosemittel, Sekretolytika und sonstige Dermatika. Unsere Medikamente decken dabei Krankheiten der Atemwege, des Bewegungsapparats, Haut, Herz und Kreislauf, Immunsystem, Nervensystem, Verdauung und Stoffwechsel ab. Gut sortierte Apotheken haben Produkte von acis® auf Lager. Bei Fragen zu den generischen Medikamenten von acis® nehmen sie über unser Kontaktformular Kontakt zu uns auf. acis® beantwortet gerne ihre Fragen. Ob Wundheilung, entzündliche Hauterkrankung, Erkältungen, Husten, allergische Rhinitis, Schmerzen, Migräne, Rheuma, bakterielle Infektion, Sodbrennen, Osteoporose, Gicht, Prostatavergrößerung, Morbus Parkinson, Schlafstörungen, Epilepsie, Schizophrenie, bipolare Störung, Brustkrebs oder andere Beschwerden, acis® bietet entsprechende Medikamente in Form von Generika. Fachkreise wie Ärzte und Apotheken informieren wir über unsere verschreibungspflichtigen Medikamente im Fachbereich. Die Homepage von acis® liefert auch breit gefächertes Wissen für Patienten, die sich über ihre Beschwerden und entsprechende Generika informieren wollen.